Barclays Tagesgeld Zinsen

Barclays Tagesgeld

Die Barclays Bank wirbt mit einer „Zinsation“ und einem Tagesgeldzins von 3,70% bis 250.000 Euro. Dies ist ein Neukundenangebot und hat eine Gültigkeit von 3 Monaten. Im Anschluss erhält man variablen Tagesgeldzins für Bestandskunden. Im Moment beträgt dieser 1,20%. Die Zinszahlung erfolgt jährlich.

Tagesgeldkonto bei der Barclays Bank eröffnen >>>

Die Barclays Bank ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Banken e.V. und der Einlagensicherung dort. Somit gibt es neben der gesetzlichen Einlagensicherung noch eine freiwillige Einlagensicherung.

Vorteile bei der Barclays Bank:

  • 3,70% Zinsen bis 250.000 Euro (und für 3 Monate)
  • Zinsgarantie über 3 Monate
  • Kostenlose Kontoführung
  • Keine Mindesteinlage, 500.000 Euro Höchsteinlage

>>> Tagesgeld-Vergleich

Zinsen und Konditionen:

Tagesgeld AngebotBarclays Tagesgeld
Zinssatz Neukunden3,70%
Zinssatz Bestandskunden1,20%
 
ZinsgarantieJa, 3 Monate
ZinsauszahlungJährlich
 
Mindesteinlage0,00 Euro
Maximaleinlage500.000 Euro
 
Kontoführungkostenlos
Kontokündigungkostenlos
Kontoeröffnungkostenlos
Konto für MinderjährigeNein
GemeinschaftskontoNein

Tagesgeldkonto bei der Barclays Bank eröffnen >>>

Tagesgeld Zinsvergleich mit anderen Banken:

Barclays Tagesgeld 3,85%Comdirect TagesgeldING Bank Tagesgeld 3,30%
10.000 Euro, 3 Monate96,25 Euro94 Euro83 Euro

Ergebnis:

Die Barclays Bank schneidet im 3-Monatsvergleich bei den deutschen Banken am besten ab und bietet den höchsten Zinsgewinn. Allerdings sinken die Zinsen im 4. Monat auf 1,20% und drücken die Rendite erheblich. Barclays eignet sich somit vor allem für Tagesgeldhopping und sehr kurzfristige Einlagen.

Kontoführung, Gebühren und Kontoeröffnung:

Auf der Webseite wird darauf hingewiesen, dass man nicht nur seinen Wohnsitz in Deutschland haben muss, sondern auch volljährig sein muss. Somit können Minderjährige das Tagesgeldkonto bei Barclays leider nicht eröffnen. Gemeinschaftskonten können ebenso nicht geführt werden. Man benötigt ein deutsches Referenzkonto (Girokonto), welches wohl jeder haben wird.

Zur Eröffnung kann das Video-Ident-Verfahren oder das PostIdent-Verfahren verwendet werden.

Tagesgeldkonto bei der Barclays Bank eröffnen >>>

Steuern

Als Bank mit Sitz in Deutschland wird die Abgeltungssteuer automatisch an das Finanzamt in Deutschland abgeführt. Man kann Online einen Freistellungsauftrag einrichten. Ebenso erhält man jährlich in seinem Postfach die Jahressteuerbescheinigung.

Einlagensicherung:

Beim Barclays Tagesgeld gibt es nicht nur die gesetzliche Einlagensicherung Deutschlands, sondern auch noch eine zusätzliche freiwillige Einlagensicherung. Die Bank ist wie die meisten deutschen Privatbanken Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken e.V.

Barclays wirbt mit 5 Millionen Euro, die zusätzlich pro Kunde abgesichert sind.

Zinsen und Fazit:

Mit 3,85% bietet die Bank mit die besten Tagesgeld-Konditionen für die ersten 3 Monate. Leider sinkt der Zinssatz dann sehr schnell auf 1,20% ab. Eine Zinsgutschrift erfolgt jährlich.

Die Einlagensicherung ist sehr hoch, gerade sicherheitsbewusste Anleger sollten ein Augenmerk auf dieses Angebot richten.

Durch die schnell auslaufende Zinsgarantie (hohe Zinsen nur für 3 Monate) eignet sich die Barclays Bank eher für Tagesgeldhopping oder sehr kurzfristige Geldanlagen.

Wir können das Barclays Tagesgeldkonto empfehlen.

Tagesgeldkonto bei der Barclays Bank eröffnen >>>

>>> Tagesgeld-Vergleich